DUIN: 2G im Einzelhandel ist nicht verhältnismäßig

DUIN: 2G im Einzelhandel ist nicht verhältnismäßig

Ab morgen gilt in Bayern die 2G-Regelung für den Einzelhandel – Ausnahme sind Geschäfte, die Güter des täglichen Bedarfs anbieten. Ob diese Regel zielführend ist, die Pandemie zu bekämpfen, konnte bislang nicht durch belastbare Fakten belegt werden. Die FDP-Landtagsfraktion fordert die bayerische Staatsregierung deshalb auf, die 2G-Regelung im Einzelhandel auszusetzen. Dazu der wirtschaftspolitische Sprecher der Fraktion Albert Duin

“Der Einzelhandel wird mit dieser Regelung in der umsatzstärksten Zeit des Jahres wieder einmal massiv eingeschränkt. Dabei hat er seit Langem funktionierende Hygienekonzepte implementiert und die FFP2-Maskenpflicht vorbildlich umgesetzt. Die Staatsregierung kann bis heute keine belastbaren Fakten vorlegen, in welchem Umfeld sich die Menschen verstärkt mit Corona infizieren. Zudem sind Abgrenzungsprobleme des täglichen zum nicht-täglichen Bedarf jetzt schon vorprogrammiert. “…

Lesen Sie mehr

© FDP-FRAKTION IM BAYERISCHEN LANDTAG