DUIN: Aiwanger machte Schaustellern nur leere Versprechungen – jetzt müssen sie zum Sozialamt

DUIN: Aiwanger machte Schaustellern nur leere Versprechungen – jetzt müssen sie zum Sozialamt

Die bayerischen Schausteller und Marktkaufleute erhalten in der Corona-Krise nach wie vor keine finanzielle Unterstützung. Sämtliche Anträge auf Überbrückungshilfe des Bundes wurden im Bayerischen Landtag von CSU und Freien Wählern abgelehnt. Dazu der wirtschaftspolitische FDP-Fraktionssprecher Albert Duin:


“Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat den Schaustellern und Marktkaufleuten nur leere Versprechungen gemacht. Auf der Demonstration auf dem Münchner Odeonsplatz ließ sich Aiwanger am 9. Juli noch für sein Hilfsangebot und Sprüche wie ‘Ihr seid systemrelevant, weil ihr Lebensfreude produziert’ feiern. Dabei hatte er nur wenige Stunden zuvor unseren Dringlichkeitsantrag, der bei der Überbrückungshilfe die Deckung der Lebensunterhaltskosten in angemessener Höhe ermöglicht hätte, mit den Stimmen von CSU und Freien Wählern abgelehnt. Eine solche Dreistigkeit sucht ihresgleichen!…


Lesen Sie mehr…

© FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag